Aktuelle Meldungen

Patienteninformationen07.06.2019

Aktualisierte Patienteninformationen: Lebererkrankungen und Schuppenflechte der Haut

Berlin - Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat zwei Kurzinformationen zu Lebererkrankungen und Schuppenflechte auf den neuesten Stand gebracht. Die Texte beruhen auf dem derzeit besten verfügbaren Wissen und werden nach einer strengen Methodik erstellt. Grundlage dieser Infoblätter sind S3-Leitlinien.

  • Lebererkrankungen

Die Leber ist ein Organ mit vielen lebenswichtigen Aufgaben. Arbeitet sie nicht mehr richtig, kann dies schwerwiegende Folgen für den gesamten Körper haben. Veränderte Leberwerte aus dem Blut können darauf hindeuten, dass Leberzellen geschädigt sind. Häufige Ursachen dafür sind: Alkohol, Überernährung und Fettleibigkeit, Diabetes mellitus, Bewegungsmangel, Medikamente und Viren. Die Kurzinformation enthält wichtige Informationen zur Bedeutung der Leberwerte sowie praktische Tipps, was selbst für eine gesunde Leber getan werden kann.

  • Schuppenflechte der Haut

Etwa 2 bis 3 von 100 Menschen haben eine Schuppenflechte. Fachleute sprechen von einer Psoriasis. Am häufigsten kommt sie an der Kopfhaut, hinter den Ohren, am Ellenbogen, Knie und Gesäß vor. Schuppenflechte ist nicht ansteckend, aber sie ist oft mit starkem Leidensdruck verbunden. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten zur Behandlung und einiges kann man auch selbst tun.

Ärzte, Pflegekräfte und andere medizinische Fachleute können die überarbeiteten Kurzinformationen kostenlos herunterladen, ausdrucken, an Erkrankte und Interessierte weitergeben.

Erhöhte Leberwerte - Was bedeutet das? [PDSF]

Schuppenflechte der Haut [PDF]

Weitere Patienteninformationen