Aktuelle Meldungen

Corona-Pandemie06.09.2021

Impfunwillige mit unkonventionellen Angeboten überzeugen

Berlin - Bundesärztekammer-Präsident Klaus Reinhardt hat sich erneut für unkonventionelle, niedrigschwellige Impfangebote ausgesprochen. „Entscheidend ist vor allem, dass wir in Deutschland die vier Millionen Menschen über 60 Jahre erreichen, die noch nicht geimpft sind. Denn diese Altersgruppe ist erheblich gefährdet“, sagte er in der „Aktuellen Stunde“ des WDR (05.09.2021). Aus diesem Grund halte er zum jetzigen Zeitpunkt auch sanften Druck auf Impfunwillige für sinnvoll. Zu viel Druck allerdings macht die Menschen misstrauisch und es werde mitunter das Gegenteil von dem erreicht, was beabsichtigt war.

Einschränkungen für Ungeimpfte hält Reinhardt für möglich – insbesondere, wenn die Infektionszahlen hoch bleiben und „unser Gesundheitswesen wieder stärker in Anspruch genommen werden sollte". Dann müssten solche Maßnahmen ergriffen werden. „Je höher aber die Impfquote vor dem Winter ist, umso freier werden wir im individuellen und sozialen Umgang sein“, so Reinhardt.